Die Veranstaltungen der kulturfrische Trahütten finden an unterschiedlichen Orten im Almdorf statt. Hier werden die einzelnen Kulturorte vorgestellt.

IMG_4815

Gemeindezentrum Trahütten

Aus einem baukulturell bemerkenswerten historischen Ensemble – dem ehemaligen Pfarrhof mit einem landwirtschaftlichen Nebengebäude – schuf der Architekt Hans Gangoly durch sensible, gestalterisch und technisch ausgereifte und hochwertige Restaurierung einerseits und Erweiterung bzw. Koppelung mit zeitgemäßer Architektursprache andererseits ein multifunktionales Gemeindezentrum, ohne die Maßstäblichkeit der kleinteiligen gewachsenen Struktur zu stören. Durch behutsame Einfügung eines solitären Treppenhauses als „Gelenk“ mit verglasten Anbindungen an die beiden Gebäude wurden eine angemessene Erschließung, eine vielsei­tige Nutzbarkeit und Erweiterung ermöglicht . Mit konsequentem und gut detailliertem Einsatz von zeitgemäßen Holz- und Glaselementen sowie gefühlvoller Adaptierung des histo­rischen Dachstuhles als Sitzungssaal mit großzügiger Belichtung über die verglaste Giebelwand ist eine perfekte Symbiose und ein Neben- und Ineinander von Alt und Neu gelun­gen. Eine Vielzahl an intelligenten und liebevollen Details im Alt- und Neubaubereich zeugt von der großen Erfahrung des Architekten; das Gesamtwerk zeugt von hohem bau­kulturellen Bewusstsein des Bauherrn mit  Aufgeschlossenheit gegenüber zeitgemäßer Gestaltung.
(Text: (c)BauKultur Steiermark)

Das Gemeindezentrum Trahütten wurde bisher für folgende Projekte genutzt:
kunstfrische
almfrische

Nutzungsmöglichkeiten:
Ausstellungen, Markt, Workshops, Proberaum, Hochzeiten, Feste

IMG_1067

Kunstraum Sagmeister

Das Gebäude entstand aus der Nachnutzung von Holzelementen eines historischen Bauernhauses aus Glashütten. Es wurde sensibel den Gebäuden des Sagmeister Areals angefügt. Durch die L-Form des Hauses entsteht eine Abgrenzung zur Straße und damit ein ruhiger Innenhof. Der Raum diente lange als Reparaturwerkstatt für Spielautomaten bis er 2022 zu einem temporären Kunstraum umfunktioniert wurde. Der großflächige Raum bietet eine gute Möglichkeit für Ausstellungen und Workshops.

Der Kunstraum Sagmeister wurde bisher für folgende Projekte genutzt:
kunstfrische
almfrische
designfrische
winterfrische

Nutzungsmöglichkeiten:
Ausstellungen, Workshops, Private Feste, Präsentationen

IMG_4678

Gasthaus Sagmeister

Das Gebäude ist Teil des historischen Sagmeister-Ensembles. Als ehemaliges Gasthaus verfügt es sowohl über Gasträume als auch über WC-Anlagen. Der Gastgarten vor dem Haus lädt zum Verweilen ein. Das Gasthaus Sagmeister war jahrzehntelang ein bekannter gastronomischer Treffpunkt. Der Schriftsteller Hans Lebert verarbeitete seine Eindrücke aus den Nachkriegsjahren in seinem Roman Die Wolfshaut.

Das Gasthaus Sagmeister wurde bisher für folgende Projekte genutzt:
kunstfrische
almfrische
winterfrische

Nutzungsmöglichkeiten:
Ausstellungen, Märkte

trahütten23_cis_miriamraneburger_50

Alban Berg Villa

Umgeben vom beeindruckenden Panorama der Koralpe, mitten im Bergdorf Trahütten gelegen, thront dieses magische Baudenkmal frei nach allen Seiten. Den einstigen Sommersitz von Anna Nahowski, der heimlichen Geliebten von Kaiser Franz Joseph, umweht der Charme der kaiserlich-königlichen Vergangenheit. Die einmalige Atmosphäre diente dem Künstler und Komponisten Alban Berg, selbst Schwiegersohn Nahowskis, als Ruhepol für sein Komponieren; einige seiner wichtigsten Werke sind hier entstanden, vor allem seine Oper »Wozzeck«.

Wie ein »Schiff im Gebirge« wurde die Villa vom österreichischen Schriftsteller Hans Lebert in seinem Roman beschrieben. Sein berühmtestes Werk »Die Wolfshaut« hat er ebenfalls hier geschrieben.

Blauer Salon
Im blauen Salon der Alban Berg Villa finden umrahmt vom historischen Interiör Salon Konzerte statt. Auf Wunsch des musikafinen Besitzers Dr. Christian Ziegler findet ab Sommer 2023 die klangfrische im blauen Salon statt.

Kunstpavillon
Das kleine Gartenhaus neben der Villa dient seit 2021 als temporärer Kunstraum. Die beiden dunkel gestrichenen Räume lassen Kunstwerke und Rauminstallationen in den Vordergrund treten.

Die Alban Berg Villa wurde bisher für folgende Projekte genutzt:
kunstfrische
designfrische
almfrische

VV_Hochformat-1

Die Tischlerei

Die Tischlerei ist ein Konglomerat aus einem Holzhaus aus den 1950er Jahren mit ehemaligem Wirtschaftsgebäude und Schweinestall, einem Lusthäusel, einem Gästehaus aus den 1990ern und den ehemaligen Tischler-Werkstätten der Familie Kiegerl in Trahütten. Hier soll ein Ort des Zusammenlebens für Familie und Freund*innen entstehen, aber auch neue Menschen und deren Ideen sind willkommen: Kunst, Design, Musik, Handwerk, Körperarbeit, Tanz und Bewegung, Selbstforschung, Spiel. Für das alles und vieles mehr soll in der Zukunft Platz sein.

Kontakt: Florian Lierzer

Die Tischlerei hat sich bisher an folgenden Projekten beteiligt:
designfrische
almfrische

(c)itshe+io_haus_01

Absteige zur bärtigen Therese

Das Gelände und das Haus von 1860 war Teil des Kortschak Alpenhotels und konnte ab dem beginnenden zwanzigsten Jahrhundert als Villa Therese gemietet werden. Ab den sechziger Jahren wurde es zum Gasthaus und Pension Lernpeiss umgebaut. Seit 2020 lebt und arbeitet das Künstler:innenpaar itshe+io im Haus. Teile des Hauses werden für Ausstellungen genutzt. Ein Artist in Residence Programm bietet geladenen Künstler:innen die Möglichkeit im Haus zu leben und zu arbeiten und ihre Werke im Rahmen der kulturfrische Veranstaltungen zu präsentieren. Seit Mai 2023 ist an der Hausfassade ein Kunstwerk von PABUKU zu sehen.

Kontakt: Absteige zur bärtigen Therese

Die Absteige zur bärtigen Therese war bisher in folgende Projekte involviert:
kunstfrische
designfrische
almfrische

@